VDA 238-201 (in Bearbeitung/ in progress)

€0,00
Preise exkl. MwSt. 
Prüfung der Empfindlichkeit höchstfester Flacherzeugnisse aus Stahl gegenüber wasserstoffinduzierter Rissbildung - Stufenversuch / Testing of the susceptibility of advanced high strength steel sheets to hydrogen-induced cracking - Step Load Test (Version (07/2020)

Diese Empfehlung befindet sich aktuell noch in Bearbeitung. Bei Fragen zum Bearbeitungsstatus wenden Sie sich bitte an webshop@vda.de.

Dieses Dokument beschreibt den Stufenversuch zur Prüfung und Bestimmung der Empfindlichkeit von Stahlblechen auf wasserstoffin-duzierten Sprödbruch („Wasserstoffversprödung“). Beim Stufenversuch wird eine ansteigende mechanische Last in einer korrosiven Umgebung aufgebracht, um exemplarische Bedingungen bei der Fahrzeugproduktion (Presswerk, Rohbau und Lackierung) und während der Nutzung des Fahrzeugs (Betriebslast und Korrosion) nachzustellen.
Der Stufenversuch kann die Auswirkung verschiedener Einflüsse auf die Empfindlichkeit gegen Wasserstoffversprödung identifizieren:
• Werkstoff (Gefüge)
• Beschichtung
• Korrosionsbelastung (Prüflösung, pH-Wert, Volumen der Prüflösung, Belüftung, …)
• Herstellung (Kantenzustand)
• Vorverformung
• Wärmebehandlung
• Gefügter Zustand
In diesem Dokument sind Standard-Versuchsbedingungen festgelegt. Diese entsprechen den Bedingungen der DIN 50969-3, sofern nicht anders vermerkt.